Die Renaissance des Shrubs: Ein Einblick in Trinkessige

Es gibt im kulinarischen Bereich kaum etwas Spannenderes als das Wiederaufleben alter Traditionen. Eine solche Tradition, die in jüngster Zeit wieder an Popularität gewonnen hat, ist das Getränk namens „Shrub“. Doch was ist ein Shrub und warum begeistert er Menschen auf der ganzen Welt?

Die geschichtlichen Wurzeln des Shrubs

Shrubs, auch als „Essiggetränke“ bekannt, haben eine faszinierende Geschichte, die bis ins 15. Jahrhundert zurückreicht. Ursprünglich wurden Shrubs als Konservierungsmethode für frische Früchte entwickelt. Zu dieser Zeit gab es noch keine moderne Kühlsysteme, daher war es notwendig, Früchte auf eine Weise zu konservieren, die sie über längere Zeiträume genießbar machte. Die frühesten Shrubs bestanden aus Früchten, Zucker und Essig, was eine saure, süße und fruchtige Mischung ergab. Dies half nicht nur dabei, die Früchte zu konservieren, sondern entwickelte sich auch zu einem erfrischenden Getränk. Im Laufe der Zeit verfeinerte sich die Zubereitung von Shrubs, und sie wurden zu einem beliebten Erfrischungsgetränk im 17. und 18. Jahrhundert, insbesondere in England und den amerikanischen Kolonien.

Im 19. Jahrhundert erlebten Shrubs in den Vereinigten Staaten einen Höhepunkt ihrer Beliebtheit. Mit der Einführung von Soda-Wasser, Eis und alkoholischen Spirituosen wurden Shrubs zu einer wichtigen Zutat für die Herstellung von erfrischenden Cocktails. Diese Zeit sah eine Vielzahl von Shrubs und Shrub-basierten Cocktails, die in Bars und Saloons landesweit serviert wurden. Mit der Zeit gerieten Shrubs jedoch in Vergessenheit, als andere Mixgetränke populärer wurden. In den letzten Jahren haben sie jedoch eine Art Renaissance erlebt, da sie von Mixologen und Enthusiasten wiederentdeckt wurden. Heute werden Shrubs oft als aromatische Zutat in Cocktails verwendet oder einfach mit Soda-Wasser verdünnt als erfrischendes alkoholfreies Getränk genossen, und sie erinnern an eine lange Geschichte der Geschmacksinnovation und Konservierungstechniken.

Die traditionelle Shrub-Herstellung

Die Herstellung von Shrubs, auch als „Essiggetränke“ bekannt, ist ein faszinierender Prozess, der traditionell dazu diente, frische Früchte zu konservieren und dabei gleichzeitig erfrischende Getränke zu kreieren. Der Herstellungsprozess beginnt damit, dass frische Früchte nach Saison ausgewählt und gewaschen werden. Die Wahl der Früchte ist entscheidend für den Geschmack des Shrub, da sie den Hauptaroma- und Geschmacksbeitrag liefern. Klassischerweise wurden Früchte wie Beeren, Pfirsiche, Aprikosen oder Kirschen verwendet, aber es gibt unzählige Variationen mit exotischeren Optionen. Nachdem die Früchte vorbereitet wurden, werden sie in Zucker eingelegt. Der Zucker dient dazu, den Saft aus den Früchten zu extrahieren und eine süße Basis für den Shrub zu schaffen. Diese Mischung wird für einige Tage bis Wochen fermentiert, je nach Rezept und gewünschtem Geschmacksprofil. Während der Fermentation entsteht ein fruchtiger Sirup, der anschließend mit Essig vermischt wird. Essig dient nicht nur als natürliches Konservierungsmittel, sondern verleiht dem Shrub auch seine charakteristische Säure und Tiefe im Geschmack. Die Mischung wird dann sorgfältig abgesiebt, um die Fruchtfasern und feste Bestandteile zu entfernen, und der Shrub wird in Flaschen abgefüllt. Die resultierende Essig-Frucht-Zucker-Mischung kann auf vielfältige Weisen genossen werden. Sie kann als erfrischendes Getränk mit Wasser verdünnt werden, um einen erfrischenden Durstlöscher zu erhalten, oder als Zutat in Cocktails verwendet werden. Die Kombination aus Süße, Säure und fruchtigen Aromen verleiht den Shrubs eine einzigartige Vielseitigkeit und macht sie zu einem spannenden Element in der modernen Mixologie. Die Herstellung von Shrubs ist eine alte Tradition, die heute in vielen Haushalten und Bars auf der ganzen Welt wiederbelebt wird und die Geschichte der Konservierung und des Getränkehandwerks widerspiegelt.

Praxis Tipp

In der Regel ist es nicht notwendig die Herstellung von Shurbs auf zwei Arbeitschritte aufzuteilen. In der Praxis werden alle Zutaten inklusive Zucker und Essig auf einmal eingelegt.

Wie lange halten sich Shrubs?

Shrubs sind aufgrund ihrer Konservierungsmerkmale relativ langlebig. Unter geeigneten Lagerbedingungen können sie mehrere Monate bis zu einem Jahr oder sogar länger haltbar sein. Die genaue Haltbarkeit hängt jedoch von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich der Zusammensetzung des Shrubs und der Art der Lagerung.

Hier sind einige Faktoren, die die Haltbarkeit von Shrubs beeinflussen können:

Zutaten: Die Qualität der verwendeten Früchte, Zucker und Essig kann die Haltbarkeit des Shrubs beeinflussen. Frische, reife Früchte und hochwertige Essigsorten können dazu beitragen, dass der Shrub länger haltbar ist.

Sauberkeit: Es ist wichtig, sauber und hygienisch zu arbeiten, um die Kontamination des Shrubs zu verhindern, da dies seine Haltbarkeit beeinträchtigen kann.

Lagerung: Shrubs sollten in gut verschlossenen Behältern, vorzugsweise in Glasflaschen oder Gläsern mit luftdichten Deckeln, gelagert werden, um den Kontakt mit Sauerstoff zu minimieren. Sie sollten an einem kühlen, dunklen Ort aufbewahrt werden, um die Qualität zu erhalten.

Fermentation: Die Dauer der Fermentation kann die Haltbarkeit beeinflussen. Je länger der Shrub fermentiert, desto intensiver wird sein Geschmack, aber er kann auch saurer werden. Es ist wichtig, den Fermentationsprozess zu überwachen und den Shrub nach Ihren geschmacklichen Vorlieben rechtzeitig zu beenden.

Geschmackstests: Es ist eine gute Idee, den Shrub gelegentlich zu probieren, um sicherzustellen, dass er nicht schlecht geworden ist. Wenn er einen unangenehmen Geruch oder Geschmack entwickelt oder Anzeichen von Schimmelbildung aufweist, sollte er verworfen werden.

Moderne Anwendungen und Variationen

Shrubs sind heute nicht nur wegen ihrer geschichtlichen Bedeutung beliebt, sondern auch wegen ihrer Vielseitigkeit in der modernen Küche und Mixologie. Hier einige Anwendungsideen:

  1. Cocktails und Mocktails: Ein Shrub kann sowohl alkoholischen als auch nicht-alkoholischen Getränken Tiefe und Komplexität verleihen. Beispielsweise passt ein Himbeer-Shrub hervorragend zu Gin oder Wodka, während ein Zitrus-Shrub mit Sprudelwasser ein erfrischendes Sommergetränk ergibt.

  2. Salatdressings: Shrubs können auch in der Küche verwendet werden, etwa als Basis für ein einzigartiges Salatdressing.

  3. Desserts: Ein Spritzer Shrub kann Eiscreme, Puddings oder Obstsalaten eine interessante Geschmacksnote verleihen.

Himbeer-Thymian-Shrub

für 4 Personen

Zutaten

1 1,5L Glas, welches gefüllt wird mit:

1/3 Himbeeren 

1/3 Kristallzucker

1/3 Weißweinessig oder Apfelessig

Gute Handvoll Thymian

Pfirsich-Lavendel-Shrub

für 4 Personen

Zutaten

1 1,5L Glas, welches gefüllt wird mit:

1/3 frische Pfirsiche (je reifer desto besser)

1/3 Kristallzucker

1/3 Weißweinessig oder Apfelessig

Gute Handvoll Lavendel

Abschließende Gedanken

Shrubs repräsentieren eine faszinierende Mischung aus alter Tradition und moderner Kreativität. Sie sind ein Beweis dafür, wie kulinarische Techniken, die aus der Notwendigkeit der Konservierung entstanden sind, zu einem geliebten Bestandteil unserer Ess- und Trinkkultur werden können. Für alle, die auf der Suche nach neuen Geschmackserlebnissen sind, bietet der Shrub unzählige Möglichkeiten zu experimentieren und zu genießen.

Kategorien

Reservierung

Mitten im pulsierenden Herzen Wiens, direkt beim berühmten Naschmarkt, findet ihr unser kleines Cocktail-Paradies.